Ansprechpartner
ESPRI, Mitarbeiter, Michael Klafft
Prof. Dr. Michael Klafft
Projektleiter
Geschäftsbereich ESPRI
Tel.: +49 30 3463-7548

WiSima

Wirtschaftlichkeit von Sicherheitsmaßnahmen im öffentlichen Personenverkehr 

01. Juli 2016 bis 30. Juni 2019

Das Projekt WiSima erarbeitet Vorschläge, mit denen eine Verbesserung des Sicherheitsempfindens der Fahrgäste erreicht werden kann. Mit einer speziellen Bewertungsmethode werden vorhandene Maßnahmen, wie z. B. Videoüberwachung in Bahnen und Stationen, erfasst und hinsichtlich ihrer Wirtschaftlichkeit bewertet. Dabei wird insbesondere die Sicherheitskommunikation analysiert, da diese einen zentralen Einfluss auf die Sicherheitswahrnehmung der Reisenden hat. Die Innovation besteht in der Kombination verschiedener wissenschaftlicher Untersuchungsmethoden aus den Bereichen empfundene Sicherheit, Sicherheitsökonomie und -kommunikation.  

Das Ziel des Projektes ist die Konzeption, die Implementierung und der Einsatz einer Mobile Security-App. Diese App soll das Sicherheitsempfinden der Reisenden in öffentlichen Verkehrsmitteln nahezu in Echtzeit erfassen können. Außerdem soll die App Sicherheitsvorfälle dokumentieren und bewerten können. Die gewonnenen Daten sollen analysiert und bewertet werden, um sicherheitstechnologische Trends im ÖPV zu erkennen und so unter Einbindung von Experten eine Grundlage für Sicherheitsmaßnahmen zu entwickeln.

Durch die Mitarbeit der Deutschen Bahn und weiterer Verkehrsbetriebe werden eine praxisgerechte Gestaltung dieses Werkzeugs und dessen Umsetzbarkeit für weitere ÖPV-Betreiber sichergestellt.