Ansprechpartner
ESPRI, Mitarbeiter, Markus Hardt
Dipl.-Ing. Markus Hardt
Stellv. Leiter Innovationszentrum »Öffentliche Sicherheit«
Geschäftsbereich ESPRI
Tel.: +49 30 3463-7573

INNO-ALARM

01. Jan. 2012 bis 31. Dez. 2012

Mit INNO-ALARM werden innovative Ansätze untersucht, um unterschiedlich verteilte Warndienste zu integrieren und deren Warninhalte zielgruppenspezifisch auf multi-modale Empfänger zu verteilen. Am Ende des Projekts steht eine Analyse der technologischen Möglichkeiten sowie eine INNO-ALARM-Plattform, die es künftig ermöglichen sollen, dass verschiedene Warninformationsanbieter (Staat, Privatwirtschaft, lokale Sicherheitsdienstleister) gemeinsam mit Endgeräte- und Systemanbietern kosteneffizient und sicher Warndienste anbieten.

Neben der besonders vielversprechenden Paging- und Data Broadcast-Infrastruktur werden im Projekt auch weitere Kommunikationsinfrastrukturen eingebunden (Multi-Channel-Ansatz), die sich an die Vielzahl alarmierungsauslösender Ereignisse anpassen (Multi-Hazard). Geeignete Infrastrukturen müssen in der Lage sein, die verschiedenen Warninformationsquellen zu orchestrieren, die Nachrichten in nahezu Echtzeit zielgruppenspezifisch aufzubereiten und sicher an Personen und Systeme zu verteilen. In bisherigen Einzellösungen fehlen in der Regel besonders die Abwärtskompatibilität sowie die koordinatengenaue Warnung unabhängig von politischen Gebietsstrukturen. Auch spielt dabei die sogenannte „letzte Meile“-Alarmierung eine wichtige Rolle.