Prof. Dr. Knut Blind im Handelsblatt-Ranking unter den TOP 100 Betriebswirten im deutschsprachigen Raum

News vom 11. Sept. 2012

Professor Dr. Knut Blind, Leiter der Forschungsgruppe Public Innovation beim Kompetenzzentrum ELAN, hat es im Handelsblatt Ranking 2012 unter die 100 produktivsten Wissenschaftler im betriebswirtschaftlichen Bereich geschafft. Das Handelsblatt Betriebswirte – Ranking zeichnet nach 2009 zum zweiten Mal u.a. die 100 besten Betriebswirte aus, die im deutschsprachigen Raum forschen. Das Ranking basiert ausschließlich auf einer Auswertung der Veröffentlichungen in anerkannten wissenschaftlichen, vor allem internationalen Fachzeitschriften.

Die Forschungsgruppe Public Innovation am Fraunhofer Institut für offene Kommunikationssysteme  (FOKUS) konzentriert sich auf die Innovationsforschung mit den Schwerpunkten Patente, Standards, Öffentliche Beschaffung, Public-Private-Partnerships und Regulierung.

Knut Blind ist außerdem beratend vor allem im Auftrag der Bundesministerien für Bildung und Forschung (BMBF) und für Wirtschaft und Technologie (BMWi)und die Europäische Kommission tätig und hat einen Lehrstuhl an der Fakultät Wirtschaft und Management an der Technischen Universität Berlin für das Fachgebiet Innovationsökonomie.  Seit 2008 hat er außerdem den Lehrstuhl für Standardisierung in der Abteilung Technologie und Management der "Rotterdam School of Management" an der Erasmus Universität Rotterdam inne.

Aktuell baut Knut Blind u. a. das Deutsche Normungspanel auf, das durch eine Online-Befragung sowohl deutscher Unternehmen als auch deutscher Forschungseinrichtungen im Herbst 2012 erstmals realisiert werden soll. Hierbei werden zwei Hauptziele verfolgt. Zum Einen sollen die Daten die Basis für die Gewinnung neuer wissenschaftlicher Erkenntnisse zur Wirkung von Normung und Normen bilden. Zum Anderen wird das deutsche Normungspanel proaktiv auf aktuelle normungspolitische Initiativen eingehen und zukünftigen Handlungsbedarf identifizieren.