KATWARN-Premiere in Südhessen

News vom 19. Nov. 2012

Als erster südhessischer Landkreis hat am Montag der Landkreis Darmstadt-Dieburg das Warn- und Informationssystem KATWARN in Betrieb genommen. Landrat Klaus Peter Schellhaas gab in den Räumen des Brand- und Katastrophenschutzes in Dieburg das vom Fraunhofer-Institut für Offene Kommunikationssysteme (Berlin) entwickelte Informationssystem frei.

Als erster südhessischer Landkreis hat am Montag der Landkreis Darmstadt-Dieburg das Warn- und Informationssystem KATWARN in Betrieb genommen. Landrat Klaus Peter Schellhaas gab in den Räumen des Brand- und Katastrophenschutzes in Dieburg das vom Fraunhofer-Institut für Offene Kommunikationssysteme (Berlin) entwickelte Informationssystem frei. „Mit KATWARN haben wir nun die Möglichkeit, per SMS oder E-Mail die Bevölkerung über Katastrophenfälle zu informieren und mitzuteilen, welche Sofortmaßnahmen zu treffen sind“, erläuterte der Landrat in Dieburg. Über eine Kurzmitteilung mit dem Stichwort „KATWARN“ und der eigenen Postleitzahl ist ab sofort die Anmeldung zum Preis von einer SMS möglich. Gewarnt wird dann künftig kostenfrei per SMS auf das Handy oder per E-Mail an eine hinterlegte Adresse.

„KATWARN“ ergänzt nach Angaben von Landrat Schellhaas die vorhandenen Alarmierungseinrichtungen, die Informationen über Rundfunk und Fernsehen sowie Lautsprecherdurchsagen vor Ort bleiben erhalten. Herausgegeben werden die Warnungen über die Zentrale Leitstelle in Dieburg in enger Abstimmung mit dem Landkreis und der jeweiligen Kommune.