KATWARN jetzt auch in Friesland
KATWARN startet in Friesland. Fraunhofer FOKUS

Landkreis Friesland warnt ab sofort auch mit KATWARN

News vom 30. Mai 2014

Mit einem symbolischen Knopfdruck ging am 27. Mai 2014 das Warnsystem KATWARN im Landkreis Friesland offiziell in Betrieb. Ab sofort werden alle angemeldeten Bürgerinnen und Bürger im Landkreis bei Gefahrenlagen wie Großbränden, extremen Unwettern, Deichbrüchen oder Bombenentschärfungen über ihr Mobiltelefon alarmiert.

Mit KATWARN führen wir im Landkreis ein zeitgemäßes zusätzliches System zur Alarmierung der Bevölkerung ein, damit die betroffenen Einwohner im Gefahrenfall noch schneller gewarnt sind“, erklärte Landrat Sven Ambrosy bei der Einführung des KATWARN-Systems in Jever. Koordiniert vom Fachbereich Ordnung des Landkreises in Absprache mit den Einsatzleitstellen von Feuerwehr, Polizei und Rettungsdienst, versorgt das KATWARN-System den Landkreis per Smartphone-App, SMS sowie E-Mail mit postleitzahlgenauen Warnungen und Verhaltenshinweisen. Entwickelt wurde KATWARN von den Forscherinnen und Forschern des Fraunhofer-Instituts FOKUS, die technische Plattform stellen die Öffentlichen Versicherungen Oldenburg dem Landkreis kostenlos zur Verfügung.

KATWARN ist bereits in verschiedenen Landkreisen und kreisfreien Städten in Deutschland im Einsatz.