COCO NGNI news 2012 Gastprofessur Chile Magedanz
Fraunhofer FOKUS

Prof. Thomas Magedanz tritt Gastprofessur an der Universität von Chile an

News vom 27. Nov. 2012

Prof. Thomas Magedanz, Leiter des Kompetenzzentrums NGNI und Professor an der TU Berlin, startete am 20. November 2012 seine Gastprofessur am Fachbereich „Physical and Mathematical Sciences“ der Universität von Chile mit einer dreitägigen Vortragsreihe zum Thema: „Next Generation Network (NGN) to Future Internet (FI) Evolution“.

Prof. Thomas Magedanz trat am 20. November 2012 seine Gastprofessur am Fachbereich „Physical and Mathematical Sciences“ der Universität von Chile in Santiago de Chile mit einer dreitägigen Vortragsreihe zum Thema „„Next Generation Network (NGN) to Future Internet (FI) Evolution – The role of SDPs, EPC, IMS, MTC for Smart City Communication Needs.“ an. Die Vortragsreihe richtete sich an Masterstudierende sowie Doktoranden und Doktorandinnen und wird zunächst bis 2015 jährlich fortgesetzt. Der Fachbereich existiert seit der Gründung der Universität im Jahr 1842. Heute lernen dort 4.500 „Undergraduate“- und 1000 „Graduate“-Studierende. Dem Lehrpersonal und den Studenten stehen allein in diesem Fachbereich mehr als 60 Labore für Forschung und Lehre zur Verfügung, in denen sie eng mit chilenischen Telekommunikationsfirmen zusammenarbeiten.

Chile ist ein sehr interessantes Partnerland für die deutsche Telekommunikations- und IuK-Forschung, da es einen kleinen aber sehr wettbewerbsorientierten Telekommunikations-, Unterhaltungs- und IuK-Markt besitzt. Die Firmen haben ein großes Interesse, neue Technologien zu testen und im eigenen Land aber auch in den großen Nachbarländern Brasilien und Kolumbien einzuführen. Um die Partnerschaft zwischen Deutschland und Chile weiter zu stärken und auch auf andere Forschungsfelder und lateinamerikanische Länder auszuweiten, hat das Fraunhofer FOKUS ähnlich wie andere Forschungseinrichtungen kürzlich ein Innovationsbüro in Santiago de Chile eröffnet.

Technologien für ein „Next Generation Network“ und „Future Internet“ ermöglichen eine nahtlose Kommunikation zwischen stationären und mobilen Geräten und spielen daher eine zentrale Rolle beim Aufbau einer innovativen und anpassungsfähigen Telekommunikationsinfrastruktur für neu entstehende Smart City Anwendungen. An der Universität von Chile soll beispielsweise mit Hilfe der Toolkits des Kompetenzzentrums NGNI ein „Smart Campus“ verwirklicht werden.

Neben der Gastprofessur an der Universität von Chile hält Prof. Magedanz seit 2007 auch eine Gastprofessur an der University of Cape Town in Südafrika inne.