CoCo, FOKUS news 2012 Berthold Butscher
Fraunhofer FOKUS

Hohe Auszeichnung für FOKUS-Mitarbeiter: Berthold Butscher erhält die Fraunhofer-Medaille

News vom 27. Sept. 2012

Überraschung für den langjährigen stellvertretenden Institutsleiter des FOKUS: Im Rahmen der diesjährigen Kuratoriumssitzung am Fraunhofer FOKUS wurde Dipl.-Ing. Berthold Butscher das Ehrenzeichen der Fraunhofer-Gesellschaft überreicht. Mit der Medaille werden Persönlichkeiten ausgezeichnet, die sich um die Fraunhofer-Gesellschaft besonders verdient gemacht haben.

Berthold Butscher begann seine Laufbahn im Hahn-Meitner-Institut für Kernforschung in dem Bereich Datenverarbeitung und Elektronik. Dort entstanden die HMI Netze 1 + 2, die die wissenschaftlich-technische Grundlage für die Gründung des GMD FOKUS war. Seit 2001 unterstützte er Prof. Popescu-Zeletin als stellvertretender Institutsleiter am Fraunhofer FOKUS. Berthold Butscher hat maßgeblich dazu beigetragen, das Fraunhofer FOKUS erfolgreich von einem grundlagenorientierten zu einem anwendungsorientierten Institut umzuorganisieren und es frühzeitig in das Fraunhofer-Modell zu überführen. Er hat die Strategie des Instituts nach innen umgesetzt und dazu beigetragen, die Vertragsforschung kontinuierlich zu steigern und die Kennzahlen des Instituts deutlich zu verbessern.
Die im FOKUS gelebte Kultur hat Berthold Butscher bedeutend geprägt, indem er seine Erfahrungen fortwährend an die Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen weitergab. Auch die Fusion von Fraunhofer FOKUS, Fraunhofer ISST-Berlin und Fraunhofer FIRST trägt maßgeblich seine Handschrift.
Auch nach seiner Übergabe der stellvertretenden Institutsleitung an Gerd Schürmann ist er im FOKUS aktiv und koordiniert die Erweiterung des Institutsgebäudes.

Gemeinsam haben Berthold Butscher und Prof. Popescu-Zeletin 38 Jahre beruflich gestaltet und das Fraunhofer FOKUS zu einem der bedeutendsten IuK-Forschungspartner im In- und Ausland gemacht. Darüber hinaus ist er Mitglied des Forschungsausschusses im Münchner Kreis und wurde im Jahr 2011 zum Ehrenvorsitzenden der Fachgruppe „Kommunikation und Verteilte Systeme“ der Gesellschaft für Informatik ernannt. Dort hat er in langjähriger Leitungsfunktion die Arbeit des 1.000 Mitglieder umfassenden Gremiums geprägt.

Die Fraunhofer-Medaille wurde am 6. März 1987 anlässlich des 200. Geburtstages von Joseph von Fraunhofer entworfen. Die Vorderseite ziert das Portrait Joseph von Fraunhofers, die Rückseite eine Ansicht seiner Geburtsstadt Straubing.

FOKUS gratuliert Berthold ganz herzlich zu dieser Auszeichnung.