Neue M2M Kommunikationsplattform

Meldung vom Di., 29. Mai 2012

Aufbauend auf dem großen Erfolg von OpenIMS und OpenEPC bietet Fraunhofer FOKUS, unterstützt durch die Technische Universität Berlin, mit OpenMTC eine neue Machine-to-Machine (M2M) Kommunikationsplattform an.
Erster Release von OpenMTC verfügbar

Aufbauend auf dem großen Erfolg von OpenIMS und OpenEPC bietet Fraunhofer FOKUS, unterstützt durch die Technische Universität Berlin, mit OpenMTC eine neue Machine-to-Machine (M2M) Kommunikationsplattform an.

Mit OpenMTC haben die M2M-Experten von Fraunhofer FOKUS und der TU Berlin eine ETSI-standardkonforme Middleware-Plattform für M2M-Anwendungen und -Dienste implementiert, welche nicht nur den großen Telekommunikationsunternehmen im M2M-Bereich Mehrwerte bietet, sondern auch Gerätehersteller und Integratoren unterstützt.

Die Plattform unterstützt eine Vielzahl verschiedener Sensor- und Gerätetechnologien und lässt sich mit anderen Dienstplattformen wie z. B. IMS (IP Multimedia Subsystem) kombinieren. OpenMTC kann in vielen Anwendungsbereichen, den so genannten vertikalen M2M-Sektoren, zur Anwendung kommen. Hierzu zählen die Einsatzfelder Utilities, Automotive, eHealth sowie Transport & Logistik.

OpenMTC ist eine leistungsstarke State-of-the-Art Plattform, die den Machine-to-Machine-Kommunikationsanforderungen und herausforderungen der Zukunft gerecht wird, sei es im Internet der Dinge oder der Welt der Smart Cities.