ÖFIT veröffentlicht Referenzmodell als Diskussionspapier für politische Entscheider 

News vom 07. Apr. 2014

ÖFIT veröffentlicht Referenzmodell als Diskussionspapier für politische Entscheider Anlässlich des Fachkongresses des IT-Planungsrats am 07. und 08. April in Stuttgart veröffentlicht das Kompetenzzentrum ÖFIT das »Referenzmodell Öffentlicher IT« als anschauliches Diskussionspapier. Das Referenzmodell reduziert die Komplexität öffentlicher IT und stellt alle relevanten Handlungsfelder dar.


Anlässlich des Fachkongresses des IT-Planungsrats am 07. und 08. April in Stuttgart veröffentlicht das Kompetenzzentrum ÖFIT das »Referenzmodell Öffentlicher IT« als anschauliches Diskussionspapier. Das Referenzmodell reduziert die Komplexität öffentlicher IT und  stellt alle relevanten Handlungsfelder dar. Die mit der Digitalisierung der Gesellschaft verbundene Komplexität führt zu einer steigenden IT-Abhängigkeit und  erfordert zunehmend eine ganzheitliche Sichtweise. Mit dem Papier eröffnet ÖFIT die Diskussion um ein Referenzmodell für öffentliche IT und lädt dazu ein, das Modell gemeinsam weiterzuentwickeln.

Ganzheitliche öffentliche IT mit bedeutungsvoller Tragweite für das Gemeinwohl
Das Referenzmodell erklärt das perspektivenreiche und bedeutungsvolle Themenfeld öffentlicher IT. Es geht dabei sowohl auf übergreifende Anforderungen als auch Komponenten und Bausteine öffentlicher IT ein. Die Tragweite öffentlicher IT wird vor allem dann deutlich, wenn durch den Ausfall systemübergreifender IT die Lebensbereiche der Bürgerinnen und Bürger und das Gemeinwohl erheblich beeinträchtigt werden.

Wissenschaftliche Expertise für die öffentliche Verwaltung und politische Entscheider
Das Kompetenzzentrum Öffentliche Informationstechnologie befasst sich mit den Auswirkungen von IT auf die Gesellschaft. ÖFIT bedient alle aktuellen digital-politischen und digital-gesellschaftlichen Themen und zeigt Gestaltungsmöglichkeiten auf. Zahlreiche wissenschaftliche Publikationen des Kompetenzzentrums dienen als ergebnisorientierte Vorlagen für weitreichende Entscheidungen in Politik und öffentlicher Verwaltung. ÖFIT wurde im März 2013 eröffnet und wird durch das Bundesministerium des Innern (BMI) gefördert.