FOKUS, Microsoft, Nadella, Hauswirth, talk, 2014, TU Berlin
Microsoft

»Folgt eurer Leidenschaft« : Manfred Hauswirth im Gespräch mit Microsoft-CEO Satya Nadella

News vom 12. Nov. 2014

Der neue Microsoft-Chef Satya Nadella widmete seinen ersten Deutschlandbesuch dem wissenschaftlichen Nachwuchs – sein erstes Ziel war die Technische Universität Berlin. FOKUS Institutsleiter Prof. Manfred Hauswirth stellte dem 47-jährigen Konzernchef stellvertretend für die Studierenden Fragen über Karriere, alternative Technologien und vielversprechende Innovationen.

1200 Studenten waren gekommen, um den Nachfolger von Steve Ballmer live zu erleben. Prof. Manfred Hauswirth stellte Nadella in einem unterhaltsamen Q&A die Fragen, die zuvor von den Studenten eingeholt wurden. Karriere- und Lebensplanung, der Einfluss von IT auf die Welt und neueste Innovationen von Microsoft wurden zu den zentralen Themen des Gesprächs zwischen Nadella und Hauswirth. Den Studenten wollte der Microsoft-Chef vor allem eine Botschaft mit auf den Weg geben: „Folgt eurer Leidenschaft.“ Er selbst habe einige Zeit gebraucht, um zu verstehen, dass Intelligenz allein nicht ausreiche, um beruflichen Erfolg zu haben. Empathie, Leidenschaft und der Blick über den Tellerrand – jenseits von Technologie und Daten – seien genauso wichtig.

Auf die Frage Hauswirths, welchen Nutzen Technologie und Datenberge letztendlich für den Menschen hätten, antwortet Nadella überzeugt: „Wir müssen die Signale vom Umgebungslärm trennen. Es reicht nicht, Daten zu sammeln, man muss auch das Wissen haben, Big Data auszuwerten.“ Wie sehr Technologie dazu beitragen könne, die Lebensqualität nachhaltig zu verbessern, weiß Nadella aus persönlicher Erfahrung. Er berichtet von seinem behinderten Sohn, der durch den Fortschritt der Prothetik in den letzten fünf Jahren enorm an Lebensqualität gewonnen habe. Die technologischen Möglichkeiten zu nutzen, um das Leben der Menschen zu verbessern – darum müsse es in Zukunft gehen.