ELAN News GEN6 Logo
GEN6

GEN6-Roadshow in Berlin 

News vom 18. Dez. 2014

Am 24./25. November 2014 fand ein Workshop im Rahmen des Projekts „GEN6 - Governments enabled with IPv6“ in Berlin statt. Die Projektpartner stellten dabei Grundlagen zu IPv6 sowie zur Planung und Vorgehensweisen bei der Einführung vor und präsentierten wesentliche Erkenntnisse aus den bereits erfolgten Umsetzungen.

Fast 50 Teilnehmer nutzten die Chance, um Informationen aus erster Hand über den Wechsel auf IPv6 für bestehende eGovernment-Services zu erhalten. Per Blixt, der Leiter der Unit of Experimental Platforms der Europäischen Kommission, eröffnete das Event mit einer Rede zur aktuellen Lage des IPv6 Starts – welcher aus Sicht der Europäischen Kommission definitiv zu langsam ist. Constanze Bürger und Dr. Heinz-Werner Schülting vom Bundesministerium des Innern gaben einen Überblick über die Aktivitäten der Bundesregierung bei der Implementierung von IPv6. Danach beschrieben die GEN6-Partner, warum IPv6 nicht mehr nur ein witziges Feature für Technik-Freaks ist, sondern ein zwingend erforderlicher Bestandteil für aktuelles eGovernment und behördliches ICT. Statistiken des GEN6- und des RIPE NCC-Monitoring zeigen die unterschiedlichen Einsatzorte in ausgewählten europäischen Nationen. Besonders das große Wachstum von IPv6 in Deutschland zwingt Regierungen, sich mit der neuen Version des Internet-Protokolls auseinander zu setzen.

In den Vorträgen wurden außerdem Leitfäden und Strategien vorgestellt, die speziell für behördliche Anwendungsfälle von IPv6 entwickelt wurden. So ist es heute möglich, den Wechselprozess auf IPv6 mit nachweislich bewährten Verfahren zu begleiten. Am zweiten Tag der Veranstaltung wurden Präsentationen über die technischen Details des Internet-Zugangs sowie der lokalen Netzwerke gehalten. Innovative Lösungen mit IPv6, die auf Multiplattform-Netzwerken basieren, wurden vorgestellt, sowie Energiezähler, die IPv6 für Internet der Dinge-Szenarios verwenden. Besondere Aufmerksamkeit wurde behördlichen Business-Anwendungen und IPv6 Sicherheitsaspekten geschenkt. Die Teilnehmener betonten die Wichtigkeit, an Erfahrungen der GEN6-Partner teilzuhaben und zu sehen, wie Dinge wirklich arbeiten. Wenn reale Umsetzungs-Beispiele gezeigt werden, können Hemmnisse gegen die Implementierung von IPv6 gesenkt werden.


Weiterführende Links: