Cloud for Europe (C4E)

01. Juni 2013 bis 31. März 2017

Das Projekt Cloud for Europe (C4E) unterstützt die Verwendung von Cloud Computing in der öffentlichen Verwaltung und die Zusammenarbeit zwischen Behörden und Industrie. Vorrangige Ziele des Projekts sind es, Hindernisse zu identifizieren, Lösungen zu finden und das Vertrauen in europäisches Cloud Computing zu stärken. Das Projekt wird durch das 7. Rahmenprogramm für Forschung und Innovation (FP7) der Europäischen Kommission gefördert.

Cloud for Europe nutzt die vorkommerzielle Auftragsvergabe – häufig wird auch der englische Begriff „Pre Commercial Procurement“ (PCP) verwendet – als Instrument für innovative Cloud-Lösungen im öffentlichen Sektor. Das Programm zielt darauf ab, Empfehlungen für zukünftige vorkommerzielle Auftragsvergabe-Aktivitäten zu geben und einheitliche Vertragsbedingungen zu definieren. Es werden Informationsmaterialien und Orientierungshilfen für potentielle Bewerber aus der Industrie als auch für Auftraggeber aus dem öffentlichen Sektor angeboten, die eine vorkommerzielle Auftragsversgabe für Cloud-Dienste anwenden möchten.

Das System Quality Center (SQC) trägt zur Qualitätsprüfung der Ausschreibungsbedingungen bei, prüft empfohlene Cloud-Lösungen und bewertet gemeinsame Auswahl- und Vergabekriterien. Zudem hilft das SQC bei der Verwendung eines Zertifizierungssystems für Cloud-Dienste, welches auch auf fremdbezogene Leistungen anwendbar ist. Die Einführung von Zertifikaten soll dazu beitragen, dass der Prozess von Spezifikation, Durchführung und Bewertung von Cloud-Diensten einheitlichen Standards folgt. 

Partner

Das Projekt wird von 24 Partnern aus 12 europäischen Ländern getragen.

Weiterführende Links: