ELAN news 2015 GovData CeBIT Ina Schieferdecker BMI Friedrich
Die Anfänge 2013: Prof. Ina Schieferdecker präsentiert GovData der BMI-Spitze auf der CeBIT. (Archivbild) Fraunhofer FOKUS

GovData feiert den 10.000sten!

News vom 19. Febr. 2015

Das von FOKUS entwickelte Datenportal für Deutschland »GovData« sprengt die Marke von 10.000 Datensätzen. Gerade nach der Aufnahme von GovData in den Aktionsplan 2015 des IT-Planungsrates ist die Zahl der Veröffentlichungen noch einmal deutlich gestiegen. Allein innerhalb der vergangenen Woche hat das Portal über 2.000 neue Datensätze erfasst.

Den Anfang hatte am 17. Februar 2013 die Bibliographische Verbunddatenbank B3Kat im MARCXML-Format (Bayern) gemacht. Seitdem sind Daten wie der »Baureport des Hochmoselübergangs im Zuge des Baus der Bundesstraße B 50«, der Bericht »Sozialmonitoring Integrierte Stadtteilentwicklung« der Stadt Hamburg, die Bundeshaushalte 2012-2015 oder Informationen zur Erosionsgefährdung landwirtschaftlicher Nutzflächen in Rheinland-Pfalz hinzugekommen.

GovData wurde von Fraunhofer FOKUS in Abstimmung mit der Bund-Länder-Arbeitsgruppe »Open Government« im Auftrag des Bundesministeriums des Innern entwickelt. Nachdem das Portal GovData den Testlauf als Betaversion erfolgreich bestanden hat, wird es 2015 in den Regelbetrieb überführt.

Im Sinne von »Open Data« hat das Portal die Aufgabe, Datensätze der Verwaltung aus Bund, Ländern und Kommunen für jeden Bürger einfach und maschinenlesbar zugänglich zu machen. Eine übergreifende Struktur von Metadaten sorgt dafür, dass die Datensätze einheitlich kategorisiert werden können. So lassen sich gezielt Informationen finden, Daten zu ähnlichen Themen aus unterschiedlichen Quellen sammeln und Zusammenhänge zwischen Datensätzen erkennen. Damit wird nicht nur die Transparenz des Verwaltungshandelns erhöht, sondern auch die Weiterverwendung der Daten für Wissenschaft, Politik und Wirtschaft erleichtert.

Aktuell ist FOKUS am Aufbau eines pan-europäischen Datenportals beteiligt.